• kl_01_boreas
  • kl_02_küs5
  • kl_03_kunz1
  • kl_04_lotto_2
  • kl_05_dani
  • kl_06_intersport
  • kl_07_ohnesorge
  • kl_08_zurich3
  • kl_09_evm
  • kl_10_wochenspiegel
  • kl_11_kob
  • kl_12_lieser
  • kl_13_reiner1
  • kl_14_adam
  • kl_15_abo_media
  • kl_16_geiss
  • KL_17_becker1
  • kl_18_boa1
  • kl_19_grimm
  • KL_20_liesen1
  • kl_21_morshch
  • kl_22_mü1
  • kl_23_pap1
  • kl_24_psh
  • kl_25_wiede
  • kl_26_morschi
  • kl_27_sch
  • kl_28_rosen1
  • kl_29_halfen
  • kl_30_stoffel
  • kl_31_monnerj
  • kl_32_oddset
  • kl_33_kries
  • kl_34_zorn
  • kl_35_muster
  • kl_36_rhenser
  • kl_37_retz
  • kl_38_sgs
  • kl_39_volks
  • kl_40_bau
  • kl_41_dill
  • kl_42_stein
  • kl_43_fisch
  • kl_44_via
  • kl_45_guten
  • kl_46_winglas
  • kl_47_boos
  • kl_48_ass
  • kl_49_euro
  • kl_50_konrath
  • kl_51_wald
  • kl_52_reuter
  • kl_53_tim
  • kl_54_bla
  • kl_55_glockner
  • kl_56_rech
  • kl_57_busch1
  • kl_58_busch
  • kl_59_bisolar1
  • kl_60_kkemperhof3

Schwer erkämpfter Punkt für Karbach
Hunsrücker erzielen 2:2 in letzter Minute
Vier Punkte sollten es laut Trainer Torsten Schmidt eigentlich aus den beiden Heimspielen letzte Woche für Karbach sein. Am Ende wurde es mit Mühe einer, der den FC aber weiterhin auf dem sicheren neunten Tabellenplatz der Oberliga hält.
Karbach (abo) „Noch sind wir nicht durch. Wenn wir heute verlieren und es in den restlichen fünf Saisonspielen ähnlich läuft, dann kann uns noch der Abstieg drohen.“, meinte FC-Präsident Daniel Bernd in der Halbzeitpause. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste aus Idar-Oberstein durch einen Foulelfmeter in der 32. Minute mit 0:1. Da man vier Tage zuvor mit einer enttäuschenden Leistung auf dem eigenen Platz dem TuS Mechtersheim mit 1:4 unterlegen war, ist rein rechnerisch noch alles möglich. Denn die Liga soll wieder von 19 auf 18 Teams verkleinert werden. Und da aus der Regionalliga wohl einige Teams in die Oberliga RLP/Saar absteigen, könnte am Ende der Saison sogar der 14. der Tabelle in die Landesliga verdrängt werden.
Das hatte Torsten Schmidt wohl seinem Team in der Halbzeitpause noch einmal klar gemacht, denn im zweiten Durchgang war zumindest bei den Karbacher etwas mehr Einsatz zu sehen. Auf insgesamt fünf Positionen musste Schmidt wegen Verletzungen und der Sperren von Rinker und Göderz aus dem Mechtersheim-Spiel umbauen. Als sich dann Tim Puttkammer in der 6. Minute bei einem unglücklichen Zusammenprall mit Idars Torhüter am Knie verletzte und nur noch bis zur 30. Minute durchhielt, war von einem geordneten Aufbauspiel der Karbacher in 180421Durchgang eins nichts mehr zu sehen.
Auch nach der Pause waren Torchancen für die Hunsrücker eher Zufallsprodukte. In der 73. Minute brachte dann Sören Klappert eine von Leo Kabashi getretene Ecke zum 1:1-Ausgleich ins Tor. Mit einem Punkt wäre man angesichts des insgesamt schwachen Spiels schon zufrieden gewesen, aber die Gäste erzielten in der 88. Minute erneut die Führung zum 1:2. Zwischendurch hatten sie aber durch einige Behandlungen nach eher harmlosen Fouls sehr offensichtlich auf Zeit gespielt, weshalb es fünf Minuten zusätzliche Spielzeit gab. Und in der letzten schlug erneut Kabashi eine hohe Flanke nach vorne, Enrico Köppen nahm sie auf und erzielte den Ausgleich zum 2:2-Endstand. Bei Kabashi und Geburtstagskind David Eberhard, die beide als beste Spieler bei Karbach herausragten, durfte sich das Team bedanken, dass doch noch der wichtige Punkt gerettet wurde.

Foto: Idars Torwart Adami verpasst den Eckball, Sören Klapper (blaues Trikot ganz li.) erzielt mit einem Kopfball den 1:1-Ausgleich. (Foto: Arno Boes)

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zur Liste der Spielberichte

 

 

 

Oberliga
Unentschieden gegen Idar-Oberstein

team_erste
Home Kontakt Impressum
FB