• kl_01_boreas
  • kl_02_küs5
  • kl_03_kunz1
  • kl_04_lotto_2
  • kl_05_dani
  • kl_06_intersport
  • kl_07_ohnesorge
  • kl_08_zurich3
  • kl_09_evm
  • kl_10_wochenspiegel
  • kl_11_kob
  • kl_12_lieser
  • kl_13_reiner1
  • kl_14_adam
  • kl_15_abo_media
  • kl_16_geiss
  • KL_17_becker1
  • kl_18_boa1
  • kl_19_grimm
  • KL_20_liesen1
  • kl_21_morshch
  • kl_22_mü1
  • kl_23_pap1
  • kl_24_psh
  • kl_25_wiede
  • kl_26_morschi
  • kl_27_sch
  • kl_28_rosen1
  • kl_29_halfen
  • kl_30_stoffel
  • kl_31_monnerj
  • kl_32_oddset
  • kl_33_kries
  • kl_34_zorn
  • kl_35_muster
  • kl_36_rhenser
  • kl_37_retz
  • kl_38_sgs
  • kl_39_volks
  • kl_40_bau
  • kl_41_dill
  • kl_42_stein
  • kl_43_fisch
  • kl_44_via
  • kl_45_guten
  • kl_46_winglas
  • kl_47_boos
  • kl_48_ass
  • kl_49_euro
  • kl_50_konrath
  • kl_51_wald
  • kl_52_reuter
  • kl_53_tim
  • kl_54_bla
  • kl_55_glockner
  • kl_56_rech
  • kl_57_busch1
  • kl_58_busch
  • kl_59_bisolar1
  • kl_60_kkemperhof3

3:1-Niederlage in Wiesbach
Karbach fiebert dem Pokalspiel gegen Koblenz entgegen.

Trotz gutem Einsatz und einem leichten Übergewicht auf dem Feld musster der FC Karbach bei der Hertha aus dem Saarländischen Wiesbach eine 3:1-Niederlage hinnehmen. Trotz diesem Dämpfer bleibt Trainer Torsten Schmidt weiter optimistisch für die kommenden Aufgaben.
Karbach (abo) Neben den Dauerverletzten Maxi Junk und David Eberhardt mussten die Karbacher in Wiesbach auch auf Lukas und Sören Klappert sowie Tobias Wirtz aus unterschiedlichen Gründen verzichten. So rückte nach längerer Zeit mal wieder Philipp Flaßhaar in die Startelf, der trotz fehlender Spielpraxis seine Aufgaben in der Abwehr ordentlich löste. Auch Oscar Feilberg spielte von Anfang an und versuchte zusammen mit Enrico Köppen Druck auf das Wiesbacher Tor auszuüben. Doch das gelang nur bedingt, denn wie schon im Heimspiel gegen Diefflen kamen zu wenige Bälle aus dem Mittelfeld nach vorne. Trotzdem hatten die Karbacher etwas mehr Spielanteile und die ein oder andere Chance. Die Wiesbacher verteidigten geschickt, hatten in der Abwehrmitte zwei große Spieler, die fast jeden hohen Ball der Karbacher abfingen.
Die erste große eigene Chance hatten die Hausherren in der 40. Minute, die verwandelten sie 17_0426auch gleich zur 1:0-Führung. Doch schon drei Minuten später erhielten die Hunsrücker einen Freistoß vor dem Wiesbacher Tor zugesprochen und wie schon am Samstag im Heimspiel zirkelte auch diesmal Yannick Rinker den Ball über die Mauer hinweg ins lange Toreck zum 1:1-Ausgleich. Damit ging es in die Pause.
Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spiel etwas offener, Karbach hatte durch Tim Puttkammer zwei große Kopfballchancen, die aber vom Wiesbacher Torhüter zunichtegemacht wurden. In der 68. Minute spielten die Gastgeber mit einem Konter auf eigenem Platz die gesamte Karbacher Mannschaft aus, das 2:1 war die Folge. Karbach blieb dran, versuchte nochmal ins Spiel zu kommen. Als aber Florian Bauer im Karbacher Strafraum ein unnötiger Fehler bei der Ballführung unterlief und die Wiesbacher die 3:1-Führung daraus machten, war die Partie entschieden. Bauer machte zumindest noch seinen Fehler wett, in dem er in der Schlussminute einen von ihm verursachten Foulelfmeter hielt. Am Ende stand aber trotzdem eine 3:1-Niederlage für die Hunsrücker.
„Da waren heute wieder ein paar Fehler drin, die zu den gegnerischen Toren geführt haben.“, resümierte Trainer Schmidt. „Das ist ärgerlich und kostet uns weitere Punkte. Aber die Jungs können daraus auch lernen und wir werden das in den nächsten Tagen im Training nochmal analysieren und uns besser aufstellen. Das Pokalspiel gegen Koblenz ist für uns die große Herausforderung und da wollen wir am 2. Mai auf dem eigenen Platz uns mit dem Karbacher Mut und Kampfgeist präsentieren, der uns in der ersten Saisonhälfte ausgezeichnet hat.“
Vorher steht auf dem Quintinsberg am Samstag (29.03., 15.30 Uhr) noch das Oberliga-Spielgegen den stark abstiegsgefährdeten FSV Salmrohr an.

Foto: Zum zweiten Mal in Folge konnte Yannick Rinker einen Freistoß direkt mit einem Schuss über die Mauer hinweg zu einem Karbacher Treffer nutzen. Am Ende stand aber doch eine 3:1-Niederlage im Saarland. (Foto: Arno Boes)

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zur Liste der Spielberichte

 

 

 

Oberliga
Niederlage in Wiesbach

team_erste
Home Kontakt Impressum
FB